Naturschutz- und Landschaftspflegeprojekt "Kayna-Süd"

Aktuelles

Navigation

  • Arterfassungen und Besonderheiten der Jahre 2009 - 2011

    Erfassung Vögel
    a) Brutvögel

    Die Kartierungen im Jahre 2010 und 2011 im EU-Vogelschutzgebiet "Bergbaufolgelandschaft Kayna-Süd" (SPA0025) haben den Brutvogelbestand von 2007 weitestgehend bestätigt bzw. brachten für einige Arten erneut Nachweise.

    Während die Rohrdommel weder 2010 noch 2011 nachgewiesen werden konnte, wurde das Blaukehlchen 2010 als Erstnachweis mit 2 BP und 2011 mit 3 BP festgestellt.

    Für den Wiedehopf besteht seit den Kartierungen 2010 Brutverdacht, da die Art während der ganzen Saison anwesend war und vorwiegend im westlichen Bereich festgestellt wurde. Allerdings gelang auch 2011 trotz mehrmaligen Verhörens kein Brutnachweis.

    Der Bestände des Bienenfressers und des Neuntöters sind als stabil einzuschätzen. Während der Bie-nenfresser 2010 mit 6 BP und 2011 mit 7 BP registriert wurde, brütete der Neuntöter 2010 mit 9 BP und 2011 mit 10 BP.

    Als wertgebende Art wurde 2010 die Uferschwalbe registriert, die sich am Ostufer mit einer kleinen Ko-lonie niedergelassen und weiter entwickelt hat.

    Nachfolgende Tabellen geben eine Übersicht zu den wertgebenden Brutvogelarten des Vogel-schutzgebietes.

    Wertgebende Arten des EU Vogelschutzgebietes "Bergbaufolgelandschaft Kayna-Süd" (Quelle: Umgeodat, 2011)

    Tabelle bemerkenswerte Brutvogelnachweise (Vergleich 2004 - 2010) b) Zugvögel

    Wie die Untersuchungen in den Jahren 2009 bis 2011 insgesamt ergaben, besitzt das EU-Vogelschutzgebiet "Bergbaufolgelandschaft Kayna-Süd" für Durchzügler und Wintergäste bisher keine nennenswerte Bedeutung.

    An den aufgeführten Beobachtungstagen des Jahres 2011 wurden neben einer Reihe für den Winter typischer Kleinvogelarten verschiedene Nahrungsgäste wie folgt festgestellt:

    Artenliste der im Jahre 2011 festgestellten Durchzügler und Wintergäste (Quelle: Umgeodat, 2011):

    Tabelle bemerkenswerte Brutvogelnachweise (Vergleich 2004 - 2010)

    Im Untersuchungszeitraum 2009-2011 wurden insgesamt 92 Vogelarten im EU-Vogelschutzgebiet "Bergbaufolgelandschaft Kayna-Süd" festgestellt, davon 54 als Brutvögel. In der nachfolgenden Tabelle sind alle im Gebiet während des Untersuchungszeitraumes beobachteten Vogelarten genannt.

    Gesamtartenliste aller im Untersuchungszeitraum 2009-2011 beobachteten Vogelarten
    (Quelle: Umgeodat, 2011)

      Legende:
    • B - Brutvogel
    • N - Nahrungsgast
    • Z - Zugvogel
    Gesamtartenliste aller im Untersuchungszeitraum 2009-2011 beobachteten Vogelarten

    Laut Standard-Datenbogen für das europäische Vogelschutzgebiet "Bergbaufolgelandschaft Kayna Süd" werden auf Grund der Biotopausstattung im Gebiet neben den festgestellten Brutvogelarten zusätzlich Rohrdommel (Botaurus stellaris), Raubwürger (Lanius excubitor) und Zwergtaucher (Tachybaptus rufi-collis) als Brutvögel erwartet. Alle drei Arten wurden in den Jahren 2009 bis 2011 jedoch nicht beobachtet.